Nachteilsausgleichsmassnahmen (NAM)

Schülerinnen und Schüler können an der KZO Wetzikon einen Nachteilsausgleich beantragen, wenn sie mit einer Teilleistungsstörung oder einer Beeinträchtigung beziehungsweise Behinderung leben. Darunter fallen eine Lese-Rechtschreibstörung, eine Dyskalkulie, eine Aufmerksamkeits-Defizit-Hyperaktivitätsstörung, eine Autismus-Spektrum-Störung oder auch eine Seh- oder Hörbehinderung (die Aufzählung ist nicht abschliessend).

Das Ziel eines Nachteilsausgleichs ist es, eine allfällige Benachteiligung zu kompensieren. Dabei geht es nicht darum, Anforderungen, also Lernziele, herunterzusetzen, sondern die Unterrichts- und Prüfungsbedingungen so anzupassen, dass die betreffenden Schülerinnen und Schüler nicht diskriminiert werden.

Die rechtliche Grundlage dafür sind die kantonalen «Richtlinien: Gewährung von Nachteilsausgleichsmassnahmen an kantonalen Mittelschulen». Sie stehen hier als PDF-Datei zur Verfügung.

Falls Sie ein Gesuch zur Gewährung von Nachteilsausgleichsmassnahmen stellen möchten, nutzen Sie dafür bitte dieses Formular.

Dem Gesuch ist ein Gutachten beizulegen, das die Teilleistungsstörung beziehungsweise Behinderung sowie die damit verbundenen Einschränkungen bezeichnet und konkrete Massnahmen zum Nachteilsausgleich vorschlägt. Es darf nicht älter als zwei Jahre sein. Liegt noch kein Gutachten vor, können provisorisch und unter bestimmten Bedingungen trotzdem Nachteilsausgleichsmassnahmen gewährt werden. Allerdings muss in diesem Fall möglichst rasch eine Abklärung veranlasst werden.

Wie Sie vorgehen können, wenn Sie vermuten, dass eine Lese-/Rechtschreibstörung vorliegt, ist auf einem eigenen Merkblatt formuliert. Dort sind auch die Adressen der Fachstellen aufgeführt, an die Sie sich für eine Abklärung wenden können.

Sobald geklärt ist, was für Nachteilsausgleichsmassnahmen zweckmässig und mit verhältnismässigen Mitteln umsetzbar sind, werden diese in einer Vereinbarung festgehalten.

Fragen im Zusammenhang mit Nachteilsausgleich und entsprechende Gesuche adressieren Sie bitte an:

Kantonsschule Zürcher Oberland
Martin Studer
Bühlstrasse 36
8620 Wetzikon

Tel. +41 44 933 08 11 (Sekretariat KZO Wetzikon)

martin.studer(at)kzo.ch