Qualitätssicherung und Qualitätsentwicklung an der KZO

Was Qualitätsarbeit für die KZO bedeutet, wozu sie gut ist und wie sie funktioniert

Qualitätssicherung ist für Schulen zur Selbstverständlichkeit geworden. Die Erwartungen der Öffentlichkeit – insbesondere der Eltern und der Hochschulen –, die Konzepte von Teilautonomie und freier Schulwahl sowie ein steigendes Bewusstsein für Professionalität in der Bildung stehen hinter diesem Anspruch.

Unser Kerngeschäft ist guter Unterricht. Die Qualität dieses Unterrichts beeinflusst das Lernen der Schülerinnen und Schüler; das wiederum wirkt sich auf den späteren beruflichen Erfolg und die persönliche Zufriedenheit aus. Deshalb nützt Qualitätssicherung letztlich den Lernenden – und deshalb stehen wir hinter ihr.

Trotz sich rasch wandelndem gesellschaftlichem und wirtschaftlichem Umfeld, trotz zunehmender Komplexität des Schulbetriebs und knapperen staatlichen Mitteln ist der Wunsch von Lehrerschaft und Schulleitung ungebrochen, der Unterrichts- und Schulqualität Sorge zu tragen Das KZO-interne Qualitätssystem dient der Unterstützung dieser Absicht. Wir engagieren uns, indem wir die Werte unseres Leitbilds – Hochschulreife, Allgemeinbildung, Schülerzentrierung, Lernkompetenz und kulturelles Bewusstsein – nicht nur verkünden, sondern im Alltag leben.

Seit 1999 hat die KZO ein systematisches Konzept für die Qualitätssicherung und -entwicklung aufgebaut. Die Schulleitung wird dabei von der so genannten Q-Gruppe unterstützt. Neben ihr arbeiten mehrere ständige Kommissionen an der Schulqualität im weiteren Sinn, etwa die Kontaktgruppe, die sich mit Prävention und Gesundheit befasst, oder die Hauskommission. Sie sind heute Teil der Qualitätssicherung, wurden aber lange vor 1999 eingesetzt und gehören selbstverständlich zum Alltag und zur Schulkultur an der KZO.

Informieren Sie sich hier über diejenigen Aspekte unserer internen Qualitätsarbeit oder deren Einbettung in kantonale Vorgaben, die Sie interessieren.

Der gesamte Text – allerdings ohne die Angabe von Links – kann nächstens auch als pdf-Dokument heruntergeladen werden.