Die zentrale Stellung in der pädagogischen Arbeit nimmt nach wie vor der Unterricht im Klassenverband ein.

Folgende Unterrichtsformen ergänzen dabei - im Rahmen der finanziellen Möglichkeiten - den normalen Klassenunterricht (nicht abschliessend):

  • Halbklassen-Unterricht
    In verschiedenen Fächern ist zeitweise der Unterricht in Halbklassen angezeigt, insbesondere für betreuungsintensive Übungen.

  • Naturwissenschaftliche Praktika
    Praktika und Laborübungen ergänzen den theoretischen naturwissenschaftlichen Unterricht.

  • Informatik-Unterricht
    (Einführung und profilbezogene Vertiefung)
    Die Einführung und die profilbezogene Vertiefung des Informatikunterrichts verlangen besondere Unterrichtsfomen (Halbklassen, Teamteaching) und geeignete technische Einrichtungen.

  • Kurssystem mit Wahlpflicht
    (Wahlfächer, Projektkurse und Ergänzungsfächer)
    Innerhalb der fünf Wahlfreiheiten melden sich die Schülerinnen und Schüler für die von den Lehrkräften ausgeschriebenen Kurse an. Die finanziellen Möglichkeiten der Schule bestimmen die minimale Kursgrösse. Alternativwünsche sind erforderlich für den Fall, dass Kurse wegen Unterschreitung dieser Zahl nicht zustande kommen.

  • Projekttage und Exkursionen
    Fachbezogene und fachübergreifende Projekte an der Schule und auswärts ergänzen den Unterricht in allen Fächern.

  • Arbeitswochen
    Jede Klasse hat in der Regel alle zwei Jahre Anspruch auf eine Arbeitswoche. Die vielfältige Zusammenarbeit von zwei Fächern wird ergänzt durch die Erfahrung des alltäglichen Zusammenlebens.

  • Studienwochen
    Nach speziellem Konzept werden Studienwochen durchgeführt.

  • Staatsbürgerliche Arbeitstage
    Im Rahmen einer mehrtägigen klassenübergreifenden Veranstaltung werden grundsätzliche Fragen der schweizerischen Politik vertieft behandelt. Dabei wirken kompetente auswärtige Referenten und Gesprächspartner mit. Die Verantwortung für die Staatsbürgerlichen Arbeitstage liegt beim Fach Geschichte.

  • Betreuungs- und Besprechungsstunden
    Zur Betreuung von Maturitätsarbeiten und für die Besprechung grösserer Literaturwerke oder mathematischer Probleme im Hinblick auf die Maturitätsprüfungen sind individuelle Besprechungsstunden vorgesehen.

  • Teamteaching
    Der gleichzeitige Einsatz von zwei Lehrkräften ist in allen Fächern und Kursen fallweise oder über eine bestimmte Zeit erwünscht.